Beratungsnetzwerk gegen Ideologien
der Ungleichwertigkeit und für demokratische Teilhabe

Weitere Großkonzerte der Neonazi-Szene drohen Thüringen

Posted: März 1st, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Unter dem Namen „Turonen“ und „Garde 20″ tritt seit über einem Jahr eine neue Neonazi-Gruppe in Thüringen mit Lederkutten auf, die u.a. Rechtsrock-Konzerte organisiert. Im Landtag bestätigte die Landesregierung nun deren europaweite Kontakte. Dazu Katharina König, Sprecherin für Antifaschismus der Linksfraktion:

„Nun ist es offiziell, die neonazistische Rockerbande mit Treffpunkt in Ballstädt war für das Konzert mit 5.000 Neonazis in der Schweiz vor wenigen Monaten verantwortlich. Auch Thüringen selbst muss sich in diesem Jahr wieder auf Neonazi-Großveranstaltungen gefasst machen, vom Erfolg aus der Schweiz beflügelt planen die Kuttennazis ein Großkonzert mit Größen der deutschen Rechtsrock-Szene“.

Thüringen gehört zu den deutschland- und europaweit begehrtesten Austragungsorten für Neonazi-Musikveranstaltungen. Im letzten Jahr zählte die Mobile Beratung MOBIT mit 50 Veranstaltungen eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. Wie die Landesregierung zwischenzeitlich informierte, wurden zuletzt auch mehrere Nazi-Konzerte von den „Turonen“ organisiert, die mit ihren Lederkutten auch als Sicherheitsdienst am Einlass auftreten. Auf eine Mündliche Anfrage der Abgeordneten Katharina König erklärte der Innenstaatsekretär Udo Götze gestern im Thüringer Landtag, dass den Turonen etwa 20 bis 25 Personen direkt angehören sowie ein weiteres Umfeld von 10 bis 15 Personen bestehe. Sie haben einen bundes- und europaweit hohen Vernetzungsgrad und gemeinsam mit Neonazis aus der Schweiz im dortigen Ort Unterwasser das Großkonzert im Oktober 2016 organisiert, so Götze.

Die Presseerklärung finden Sie hier:

http://www.die-linke-thl.de/nc/presse/pressemitteilungen/detail/zurueck/pressemitteilungen-1/artikel/weitere-grosskonzerte-der-neonazi-szene-drohen-thueringen/


Erneute Zunahme rechter Gewalt im Jahr 2016 in Thüringen – Opferberatungsstelle ezra veröffentlicht Jahresstatistik

Posted: März 1st, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Auch im Jahr 2016 hat die Zahl rechter und rassistischer Gewalttaten in Thüringen weiter zugenommen. Ezra, die mobile Beratung für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen, hat in diesem Zeitraum 160 Fälle registriert. Dies entspricht einem Anstieg um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Direkt betroffen von den Angriffen sind mindestens 277 Menschen.

Nie zuvor wurden in Thüringen so viele Angriffe aus rassistischen Motiven gezählt. So sind 103 Fälle rassistisch motivierter Gewalt registriert worden. Im Verhältnis zum Vorjahr stellt dies eine Steigerung um 90 Prozent dar. Die Zahl der Angriffe auf Menschen, die sich für Geflüchtete oder gegen Neonazis engagieren, ist im Jahr 2016 zwar leicht rückläufig. Jedoch konzentrieren sich die registrierten Fälle stärker als zuvor innerhalb weniger, bestimmter Regionen. So hat ezra 43 Angriffe auf politische Gegner_innen gezählt. Neben der allgemeinen Zunahme von Angriffen konstatiert ezra auch ein Sinken der Hemmschwelle gegenüber schweren Gewaltdelikten.

Die Zahlen von ezra sind für die Flüchtlingspolitikerinnen der rot-rot-grünen Regierungskoalition Anlass, einen Abschiebestopp für Opfer rassistischer Gewalt zu fordern. Dabei solle man sich am Beispiel Brandenburgs orientieren, unterstreichen sie.
Die gemeinsame Presseerklärung finden Sie hier:

http://www.spd-thl.de/Presse/Pressemitteilungen/Rot-rot-gruene-Fluechtlingspolitikerinnen-fordern-Abschiebestopp-fuer-Opfer-rassistischer-Gewalt.html


Demokratieladen wirbt für demokratische Kultur und Menschenrechte

Posted: Februar 14th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Projekt „Demokratie laden!“ / Pressemitteilung vom 13.02.2017

Zivilcourage-Blumen statt Angst-Räume – 
DemokratieLaden plant Ausstellung und Filmreihe

Seit dem Valentinstag sind im DemokratieLaden in Kahla ganz besondere Blumen und Kräuter zu sehen. Sie symbolisieren die Bestandteile von Zivilcourage, wie z.B. sozialen Mut, Menschenrechtsbewusstsein oder „original demokratische Würze“. Michael Becker, Mitarbeiter im Team des Demokratieladens erklärt: „Wir werben dafür, sich mit Courage für eine demokratische Kultur und Menschenrechte einzusetzen.

Read the rest of this entry »


PARITÄTISCHER und ZWST: Gemeinsam für Stärkung der Demokratie und Vielfalt in Thüringen – Kooperation vereinbart

Posted: Februar 8th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Neudietendorf, 8. Februar 2017.

Gemeinsam Ausgrenzung und Diskriminierung in Thüringen entgegentreten – das ist das Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die heute vom Direktor der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, Benjamin Bloch und dem Landesgeschäftsführer des PARITÄTISCHEN, Stefan Werner, unterzeichnet wurde.

PARITÄTISCHER mit dem Projekt „Schau HIN vor Ort“ und ZWST mit ihrem langjährigen Fachprojekt „Perspektivwechsel plus“ wollen gemeinsam Maßnahmen zur Stärkung der Demokratie und Vielfalt in Thüringen umsetzen. „Das ist gerade wichtig in einer Zeit, in der die deutsche Erinnerungskultur gezielt von Rechtspopulisten in Frage gestellt wird, einer Zeit, in der auch zunehmend Ressentiments geschürt werden – gegen Andersdenkende, Andersgläubige und Andersaussehende“, so Stefan Werner anlässlich der Unterzeichnung. Beide Partner waren sich darin einig, dass die demokratischen Errungenschaften in unserem Land jeden Tag neu gegen rechtsextremistische und rechtspopulistische Tendenzen verteidigt werden müssen. Die Kooperation zwischen PARITÄTISCHEM und ZWST soll dazu ein Baustein sein.

Lesen Sie weiter unter:

https://www.paritaet-th.de/2017/02/08/presse/pressemeldungen/paritaetischer-und-zwst-gemeinsam-fuer-staerkung-der-demokratie-und-vielfalt-in-thueringen-kooperation-vereinbart

 


Rechtsextreme Thügida im Visier mehrerer Bundesländer

Posted: Februar 2nd, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »
Greiz. Von Fabian Klaus
„Verfassungsschützer in Thüringen, Sachsen und Niedersachsen beobachten mittlerweile die vom Greizer Neonazi David Köckert bestimmte Initiative. … Weiterlesen.“

„Lass dir die Geschichte nicht verdrehen“.

Posted: Februar 2nd, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

„Lass dir die Geschichte nicht verdrehen“.

Unter diesem Motto ruft das Lebenshilfewerk Weimar/ Apolda e.V. mit einem Flyer in einfacher Sprache,  zu Protesten gegen die Demonstration von Nazis am 11.02.2017 in Weimar auf. Flyer 11.02.2017

Denn an diesem Tag wollen Neonazis erneut in Weimar marschieren und ihre menschenverachtende Weltanschauung verbreiten.

Read the rest of this entry »


Björn Höcke äußert sich in Dresden klar antisemitisch

Posted: Januar 19th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Pressemitteilung Mobit e.V., 18. Januar 2017

Am gestrigen Abend sprach der Landesvorsitzende der Thüringer AfD und Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag Björn Höcke im Rahmen einer Veranstaltung der „Jungen Alternative“ in Dresden. Darin sprach er von einer „lächerlichen Bewältigungspolitik, die uns lähmt“, forderte eine „erinnerungspolitischen Wende um 180 Grad“ und spricht von einer „Umerziehung“ nach 1945. „Das deutsche Volk“ sei das einzige, „dass sich ein Denkmal der Schande, in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat“.

Read the rest of this entry »


Beratungsnetzwerk Schau HIN: Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist für uns Ansporn, zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechts zu verstärken

Posted: Januar 18th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Neudietendorf, 17. Januar 2017.

Das zivilgesellschaftliche Engagement gegen Rechtsextremismus muss verstärkt werden. Dafür wird sich das Beratungsnetzwerk Schau HIN nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, die NPD nicht zu verbieten, einsetzen. Christine Lochner-Landsiedel, Projektleiterin von Schau HIN, eines Beratungsnetzwerkes gegen Ideologien der Ungleichwertigkeit und für demokratische Teilhabe: „Dieser Richterspruch ist für uns Anlass, noch stärker als bisher die zivilgesellschaftlichen Kräfte zu bündeln.“ Es sei jetzt notwendiger denn je, dass jeder Einzelne bei Extremismus und Gewalt sowie rassistischen und fremdenfeindlichen Äußerungen nicht wegschaue. „Das Urteil kann für die Zivilgesellschaft dazu nur ein Ansporn sein“, so Lochner-Landsiedel.

Read the rest of this entry »


Rechtsextreme Gewalt in Mitteldeutschland

Posted: Januar 16th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

(mdr) „Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte schaffen es nur noch selten in die Top-Nachrichten. Dennoch machen sie, wie bereits im Rekordjahr 2015, einen erheblichen Anteil in die Statistik rechter Gewalttaten 2016 aus. Außerdem zählt das Bundeskriminalamt mehr versuchte Tötungen und Körperverletzungsdelikte von rechts. Was passierte im Bereich Rechtsextremismus im Jahr 2016? Ein Überblick über die Situation in Mitteldeutschland. … Weiterlesen.“


Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewaltstraftaten

Posted: Januar 11th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

(vbrg) „PE vom 11.01.2017: Opferberatungen begrüßen Erlass zum Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewaltstraftaten in Brandenburg und fordern bundesweite Regelung

Die im VBRG organisierten Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt begrüßen ausdrücklich die Entscheidung des brandenburgischen Innenministeriums, Ermessenspielräume zu nutzen, um Opfern rassistischer Gewalt ohne sicheren Aufenthaltstitel ein Bleiberecht zu gewähren. Brandenburg setzt damit ein deutliches Zeichen gegen rassistische Gewalt und die menschenverachtende Intention rechter und rassistischer Gewalttäter und Gewalttäterinnen. … WEITERLESEN.“

Read the rest of this entry »