Beratungsnetzwerk gegen Ideologien
der Ungleichwertigkeit und für demokratische Teilhabe

Demokratieladen wirbt für demokratische Kultur und Menschenrechte

Posted: Februar 14th, 2017 | Author: | Filed under: Allgemein | No Comments »

Projekt „Demokratie laden!“ / Pressemitteilung vom 13.02.2017

Zivilcourage-Blumen statt Angst-Räume – 
DemokratieLaden plant Ausstellung und Filmreihe

Seit dem Valentinstag sind im DemokratieLaden in Kahla ganz besondere Blumen und Kräuter zu sehen. Sie symbolisieren die Bestandteile von Zivilcourage, wie z.B. sozialen Mut, Menschenrechtsbewusstsein oder „original demokratische Würze“. Michael Becker, Mitarbeiter im Team des Demokratieladens erklärt: „Wir werben dafür, sich mit Courage für eine demokratische Kultur und Menschenrechte einzusetzen.

Wir wenden uns an die Einzelnen aber auch an die gesamte Stadtgesellschaft. Und wir wollen zeigen, dass wir uns durch die Aktivitäten der extrem rechten Szene nicht einschüchtern lassen. Kahla wird bunt.“ Genau vor einem Jahr war auf den DemokratieLaden ein schwerer An-schlag verübt worden. Die Scheiben waren zerstört und im Eingang ein Brandsatz zur Explosion gebracht worden. Nur durch Glück kam es nicht zum Brand im Wohnhaus. Die Täter sind immer noch nicht ermittelt. Auch in jüngster Vergangenheit gab es neonazistische Schmierereien und Sachbeschädigungen.
Für das Projektteam und Bildungswerk BLITZ e.V. als Träger ist wichtig, dass die Umtriebe aufgeklärt und Straftaten durch die Behörden entschieden verfolgt werden. Die Arbeit mit dem Projekt DemokratieLaden wird trotz aller Störungen und Angriffe fortgesetzt und weiter ausgedehnt. Schweigen, Wegschauen oder Passivität verschaffe den extremen Rechten den Raum, der bedrohlich und schließlich zum „Angst-Raum“ werden kann. Mit dem Projekt soll das Thema konstruktiv aufgegriffen und zur Sprache gebracht werden:
Im März und April wird die Ausstellung „Angsträume“ in Kahla gezeigt. Geplant ist auch ein reichhaltiges Begleitprogramm. Kooperationspartner ist ezra, die Beratung für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen. Ezra ist Teil des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, das auch die Arbeit des Demokratieladens maßgeblich unterstützt. Weitere Partner des DemokratieLadens sind die Bundeszentrale für politische Bildung sowie auch der Landkreis. Zudem wird eng mit dem Lokalen Aktionsplan (LAP) im Bundesprogramm „denk bunt“ zusammengearbeitet. „Das Projekt ist mehr als der Laden“, erläutert Becker, „wir unterstützen die präventive Jugendarbeit, engagieren uns kontinuierlich im sozialen Bereich, für Familien und neue Lernkulturen in der Stadt. Der Laden bietet dafür die Plattform, rund um die Themen Demokratie, Politik, Kultur und Ideenentwicklung gegen menschenfeindliches Denken und Handeln.“ Im Laden gibt es einen großen Raum mit einer Sofaecke, Infos, Büchern sowie Beamer mit Leinwand – also viel Platz zum Ideen verwirklichen. Dort werden gemeinsam mit Institutionen und Vereinen aus der Stadt Vortrags- und Kulturveranstaltungen, Weiterbildungen oder Workshops organisiert und gestaltet. Entstanden ist hier auch die Ausstellung zur Verfolgung und Ermordung der Kahlaer Juden im Nationalsozialismus, die auf den Recherchen des Historikers Peer Kösling basiert. Sie ist gegenwärtig in den Kahlaer Schulen zu sehen. Die Auseinandersetzung mit der Erinnerungskultur an die NS-Verbrechen wird schon bald mit einer Filmreihe fortgesetzt. Zum Start wird am Mittwoch, 22.02.17 um 18.30 ein Dokumentarfilm über Fritz Bauer, den Initiator der Auschwitz-Prozesse, im Laden gezeigt. Neu ist die Erweiterung der Öffnungszeiten: Montags von 14 bis 19 Uhr und donnerstags von 10 bis 16 Uhr. „Die Tür steht für Alle offen, die sich für Demokratiestärkung austauschen, engagieren und informieren wollen“, so Becker. Und er ergänzt. „Wer möchte, kann dann auch eine der Zivilcourage-Blumen mitnehmen und zum Blühen bringen.“
Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden sich auf der Homepage www.demokratieladen.com, innerhalb der Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung.
Demokratieladen Kahla // Margarethenstr. 11 // 07768 Kahla

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von den Veranstaltungen auszuschließen.

 

Quelle: www.demokratieladen.com